Wie läuft eine Rettungsaktion ab?

Die Landwirte geben ihren Mähtermin an ihren Jagdpächter weiter, der diesen Termin wiederum an die Koordination der Rehkitzrettung gibt. Schnellstmöglich werden die Termine ins Internet gestellt, gleichzeitig SMS- und Whatsapp-Nachrichten versendet und Anrufe getätigt. Ist die benötigte Anzahl an Helfern gefunden, wird dies dem Jagdpächter durchgegeben.

Am Sammelpunkt werden die Helfer vom Jagdpächter bzw. einem erfahrenen Rehkitzretter abgeholt. Auf der zu mähenden Fläche werden Reihen gebildet, die die Fläche ablaufen, die Augen immer suchend am Boden. Dies erfordert Konzentration und körperliche Fitness.

Ist ein Rehkitz gefunden, wird es unter Anleitung des Jagdpächters dick in Gras eingepackt und an den Wiesenrand getragen. Es darf keinen menschlichen Geruch annehmen. Die Ricke („Reh-Mutter“) findet das Kitz durch Rufen wieder. Die Kitze werden nicht mitgenommen und durch Menschen aufgezogen.