Drohnen können nur in den frühen Morgenstunden und mit einer geeigneten Wärmebildkamera eingesetzt werden. Der Odenwald mit Baumbestand und Hanglagen bietet zudem erschwerte Bedingungen.

Wir sammeln seit 2013 Erfahrungen mit Drohnen. Ein befreundeter Verein hat eine Drohne entwickelt, die auch für Jäger und Landwirte erschwinglich ist.

Seit dem Spätsommer 2017 nutzt die Rehkitzrettung Reichelsheim, ermöglicht durch Spenden von Helfern, eine eigene Drohne, die 2018 ausgiebig getestet werden kann. Wir möchten damit größere Flächen absuchen, noch mehr Rehkitze vor dem Tod durch Mähmaschinen bewahren – und natürlich unsere Helfer etwas entlasten.

Da wir, die Rehkitzrettung Reichelsheim, kein Verein sind, konnten wir Spenden nicht selbst sammeln. Ein großes Dankeschön an Jürgen und Axel vom Verein Zweite Chance Tierschutzverein Weinheim e. V., die lange an einer Drohne für uns gearbeitet  und die Logistik für die Spenden übernommen haben!